Über uns

Die Kampagne “Who needs feminism?”, die amerikanische Studentinnen im April 2012 starteten, hat uns sehr beeindruckt. In kurzer Zeit haben sie tausende von Stimmen gesammelt, AnhängerInnen auf der ganzen Welt gewonnen und den Begriff Feminismus mit Leben gefüllt.
Von unserer Idee, die Kampagne ins Deutsche zu übersetzen, waren die Amerikanerinnen sofort begeistert. Seit Oktober 2012 sammeln wir nun Statements auf Deutsch. Unsere Intention dabei: Auch wenn viele in Deutschland, Österreich und der Schweiz gut Englisch verstehen, ist die Wirkung in der eigenen Sprache intensiver und so können auch wirklich alle die Argumente, die die Mitmachenden finden, nachvollziehen.
Unsere Vision ist, auch in den deutschsprachigen Ländern zu einem Imagewandel von Feminismus beizutragen. Weil wir finden, dass Feminismus ein besseres Image verdient. Wir möchten im Rahmen der Kampagne Stimmen von einem möglichst breiten Spektrum von Menschen und Gruppierungen sammeln und präsentieren. Dabei agieren wir unabhängig, überparteilich und überkonfessionell. Eine Reihe von KooperationspartnerInnen und UnterstützerInnen beraten uns und helfen der Kampagne, Feminismus ein Gesicht zu geben.

Wir selber sind ein wachsendes Team aus Hannover, das die Kampagne ehrenamtlich initiiert hat. Wir freuen uns über Einladungen und Unterstützung hinsichtlich unserer Aktionsstände, mit denen wir bundesweit unterwegs sind, sowie über die Ausleihe unserer Wanderausstellung, die im Sommer 2014 startete. Zudem arbeiten wir an einem Konzept für eine virtuelle Ausstellung zum Thema, einer Publikation und einer Plakatkampagne. Zu erreichen sind wir am besten unter Kontakt.

Mehr Informationen zur Kampagne gibt es hier.