Ausstellung

In der Ausstellung “Wer braucht Feminismus?” werden Motive der gleichnamigen Kampagne gezeigt. Ziel ist es, einen Beitrag zum Imagewandel von Feminismus zu leisten. Seit 2012 sammeln wir nun schon Argumente für die soziale Bewegung, die sich für Frauenrechte und Gleichstellung stark macht.
In über 4 Jahren sind bisher rund 2.000 ganz individuelle Statements zusammen gekommen. Einen Teil davon zeigen wir im Rahmen der Ausstellung und wollen damit auch mit alten Vorurteilen aufräumen. Denn die persönlichen Aussagen zeigen ein Bild fernab des Klischees von Feminismus auf. Wir laden alle ein, sich ein eigenes Bild vom Feminismus heute zu machen und ein Statement abzugeben, dass dann Teil der Wanderausstellung wird.

Begleitheft zur Ausstellung [PDF 3,9 MB]

Die Wander-Ausstellung kann jetzt ausgeliehen werden! Weitere Information unter: Ausstellung ausleihen

Die nächsten Termine:
14. Dezember – 17. Dezember 2017 – Würzburg, Jugendbildungsstätte Unterfranken
1. Februar – 28. Februar 2018 – Offenbach am Main, Deutscher Wetterdienst
6. März – 20. März 2018 – Worms, Rathaus
8. Juni – 22. Juni 2018 – Rostock
1. September – 15. September 2018, Bielefeld

Bisherige Ausstellungsorte:
31. August – 15. September 2017 – Gifhorn, Rathaus
26. Juni bis 17. Juli 2017 – Tübingen, Bildungszentrum Baden-Württemberg
10. Juni – Feministisches Barcamp Hannover, Kulturzentrum Pavillon
5. März – 27. April 2017 – Offenbach, Bündnis 90 / DIE GRÜNEN
2. März – 16. März 2017 – Potsdam, Rathaus
November/Dezember 2016 – Lehrte
Oktober 2016 – Hannover, Verdi-Höfe
Juli 2016 – Berlin, Bildungswerk
Juni 2016 – Düsseldorf, Malkasten
Mai 2016 – Magdeburg, Frauenzentrum Courage
März 2016 – Hannover, Haus der Region
Februar 2016 – Hamburg, Mercado
Oktober 2015 – Berlin, Heinrich-Böll-Stiftung
September 2015 – Leipzig, Pöge-Haus
Juli 2015 – Jena, Universität
Juni 2015 – Magdeburg, Universitätsbibliothek
April 2015 – Wolfen, Frauenzentrum
März 2015 – Halle, Rathaus
Juli 2014 – Hannover, Neues Rathaus

Impressionen von der Ausstellung in der Heinrich-Böll-Stiftung in Berlin: