Die Kampagne

“Wer braucht Feminismus?” haben wir in Anlehnung an die amerikanische Kampagne “Who needs feminism?” gestaltet. Ziel der Mobilisierungskampagne ist, einen Beitrag zum Imagewandel von Feminismus zu leisten. Wir möchten erwirken, dass sich die negativen Assoziationen verringern, die Menschen davon abhalten, sich mit Feminismus und damit mit der Verwirklichung von globaler Gleichberechtigung und Gleichstellung von Frauen zu identifizieren.
Denn wer sich als Feministin oder Feminist bezeichnet, sieht sich auch heutzutage nicht selten mit einer Reihe von Vorurteilen konfrontiert: Männerhass, BH-Verbrennung und weinerlicher Liberalismus sind nur einige von ihnen. Haben diese Klischees wirklich etwas mit Feminismus zu tun? Beschreibt Feminismus nicht einfach nur das Bekenntnis zur politischen, ökonomischen und sozialen Gleichheit der Geschlechter?
Doch “Wer braucht Feminismus?” möchte nicht eine einzige ‘offizielle’ Definition von Feminismus abgeben. Wir möchten den Dialog über Feminismus und seine Bedeutung in unserem täglichen Leben anregen, indem wir euch bitten, euer persönliches Argument für Feminismus mit uns zu teilen.

Seit Oktober 2012 sammeln wir nun “Ich brauche Feminismus…”-Argumente auf Deutsch. Inzwischen haben wir über 10.000 Anhängerinnen und Anhänger in den sozialen Netzwerken gewonnen und rund 2.000 Statements gesammelt. Täglich erreichen uns über unsere Online-Kanäle neue Pro-Feminismus-Argumente. Zudem sammeln wir bei unseren Veranstaltungen und an unseren Aktionsständen Kampagnenstatements. Die Veranstaltungen, an denen wir teilhaben oder die wir organisieren, finden sich unter Termine.
Die Stimmen präsentieren wir u.a. auf unseren Internetplattformen bei Facebook, unter den Hashtags #ichbrauchefeminismus #wirbrauchenfeminismus und #werbrauchtfeminsmus auf Twitter und auf Tumblr. Zudem ist im Sommer 2014 eine Wanderausstellung zur Kampagne gestartet, in der Statements präsentiert werden.

Die Kampagne haben wir ehrenamtlich initiiert. Wir freuen uns sehr über Kooperationen und finanzielle Unterstützung für unsere nächsten Aktionen. Wer eine Möglichkeit sieht, uns bei der Kampagnenarbeit zu helfen, erreicht uns am besten unter Kontakt. Unter anderem sammeln wir Spenden.

Was wir weiterhin planen

WANDERAUSSTELLUNG: Unsere Wander-Ausstellung mit einer Auswahl an “Wer braucht Feminismus?”-Motiven ist im Sommer 2014 in Hannover gestartet. Einrichtungen, die an der Ausstellung Interesse haben, können sich gerne bei uns melden. Mehr Informationen unter: Ausstellung.

VIRTUELLE AUSSTELLUNG: Neben einer Präsenz-Ausstellung haben wir eine Idee für eine Online-Ausstellung zum Thema Feminismus erarbeitet. Für die Umsetzung benötigen wir noch finanzielle Mittel und freuen uns über Kooperationen.

PUBLIKATION: Zudem arbeiten wir bereits an einer “Wir brauchen Feminismus!”-Publikation zur Kampagne und suchen derzeit noch nach einem Verlag.

PLAKATKAMPAGNE: Ein großes Anliegen ist es uns, so viel wie möglich offline präsent zu sein. Deswegen arbeiten wir derzeit an einer Plakatkampange mit Kampagnenmotiven von “Wer braucht Feminismus?”.

AKTIONSSTÄNDE: An unseren Aktionsständen kommen wir mit Interessierten ins Gespräch, sammeln “Ich brauche Feminismus..”-Statements und erstellen Kampagnenfotos. Am Stand haben wir Material wie Postkarten, Aufkleber, Flyer und Button dabei. Für 2016 haben wir schon eine ganze Reihe Einladungen zu tollen Veranstaltungen im ganzen Bundesgebiet bekommen und freuen uns über weitere Anfragen.