“Ich brauche Feminismus um selbstbestimmt leben zu können. Ich möchte jede Art von Diskriminierung aufdecken und beseitigen. Ich bin eine Frau. Ich bin ein Mensch.” (Ombeni Genoveva) “Wir brauchen Feminismus, weil wir keine Lust mehr auf Geschlechterklischees haben!!!” “Ich brauche Feminismus, weil es kein besseres Mittel gegen das Gift des Patriarchats gibt.” (sookee) “Wir brauchen Feminismus, weil wir uns nicht zwischen Beruf und Familie entscheiden möchten!” “Ich brauche Feminismus, weil meine Brüste und meine Gebärmutter nur mir gehören!” “Wir brauchen Feminismus, weil mediale und gesellschaftliche ‘Schönheits’-Normen Frauen & immer jüngere Mädchen unter Druck setzen!” (Team von TERRE DES FEMMES) “Ich brauche Feminismus, weil ‘Ey Puppe, zeig ma Titten’ & ‘Hey süßes Ding, wieviel für eine Nacht?’ nicht akzeptabel sind, es nie waren & auch nie sein werden.” “Ich brauche Feminismus, weil unsere Gesellschaft noch lange nicht gerecht ist!” “Ich brauche Feminismus, damit Sexismus & sexualisierte Gewalt Teil unserer Vergangenheit & Gegenwart – nicht Teil unserer Zukunft werden” (Kübra Gümüsay) “Ich brauche Feminismus, weil Chancengleichheit unabhängig von Geschlecht und Herkunft noch immer keine Selbstverständlichkeit ist!” (Denise) “Ich brauche Feminismus, weil ‘Weiblichkeit’ mehr ist als Mutterschaft & ‘Mädchen’ kein Schimpfwort!” “Ich brauche Feminismus, weil Frauen genauso in Führungspositionen gehören wie Männer!” “Ich brauche Feminismus, weil meine Zukunft nicht fremdbestimmt sein soll” “Ich brauche Feminismus, weil mein Körper nicht dafür da ist, von anderen be- oder verurteilt zu werden!” “Ich brauche Feminismus,um eine freie, gerechte Welt zu verwirklichen, in der ich einfach Mensch sein darf!” “Ich brauche Feminismus, weil Männer nicht stärker oder klüger sind als Frauen!” “Ich brauche Feminismus, weil ich nicht mehr belächelt werden möchte bei feministischen Statements.” “Ich brauche Feminismus damit auch die ganz starken Frauen endlich mal ganz schwach sein dürfen!” “Ich brauche Feminismus für den Frieden auf der Welt!” “Wir brauchen Feminismus, weil alles andere ist Quatsch” “Wir brauchen Feminismus, weil Gleichstellung nicht vom Himmel fällt!” “Ich brauche Feminismus damit ich sagen kann, dass dich lesbisch bin und das ist wunderbar!” “Wir brauchen Feminismus, weil sexualisierte Gewalt zu bekämpfen ohne nicht funktioniert!” (LAG der Notrufe Rheinland-Pfalz) “Ich brauche Feminismus, weil viel zu viele Frauen auf der Welt Gewalt erfahren!”
Angelika Aliti

Angelika Aliti

(Autorin und Therapeutin)

"Nicht ich, sondern alle Frauen brauchen Feminismus, denn er bedeutet, auf die eigenen Rechte und Interessen zu schauen."

antjeschrupp

Dr. Antje Schrupp

(Politikwissenschaftlerin und Bloggerin)

"Ich brauche Feminismus, weil ich nicht mit Männern gleichgestellt werden, sondern eine freie Frau sein will."

Foto © Sedat Mehder
Foto © Sedat Mehder

Cem Özdemir

(Politiker Bündnis 90/Die Grünen)

"Ich brauche Feminismus, damit wir Männer unsere Rollenbilder hinterfragen und zu echter Gleichberechtigung beitragen! Eine gerechte Gesellschaft unterscheidet nicht zwischen Mann und Frau, sondern stellt den Menschen und sein bzw. ihr Handeln in den Mittelpunkt."

Foto © Lars Mensel
Foto © Lars Mensel

Julia Korbik

(Autorin)

"Ich brauche Feminismus, weil er die ultimative Waffe ist, um den ganzen Mist zu durchschauen: Wir sind völlig in Ordnung, so wie wir sind – auch wenn die Gesellschaft uns etwas anderes einredet."

katrin_goering_eckhardt

Katrin Göring-Eckardt

(Politikerin Bündnis 90/Die Grünen)

„Feminismus brauchen wir, solang die Gleichberechtigung der Geschlechter zwar im Grundgesetz steht, aber in unserer Gesellschaft noch nicht jeden Tag selbstverständlich gelebt wird.“

wbf_sandra

Sandra Abd’Allah-Alvarez Ramírez

(Aktivistin)

"Ich brauche Feminismus, weil ich eine Schwarze, Dicke, Migrantin und lesbische, karibische Frau bin."

manuela_schwesig

Manuela Schwesig

(Ministerpräsidentin des Landes Mecklenburg-Vorpommern)

„Ich brauche Feminismus, weil an ihm unsere Zukunft hängt: Nur wenn Frauen und Männer partnerschaftlich und in tatsächlicher Gleichberechtigung miteinander leben und arbeiten, können wir die vielfältigen Herausforderungen unserer Gesellschaft lösen.“

tunc

Michael Tunç

(Vorstandsmitglied im Bundesweiten Netzwerk Männlichkeiten, Migration und Mehrfachzugehörigkeit e.V)

„Ich brauche Feminismus, weil emanzipative Männerpolitik im Engagement für gewaltfreie, fürsorgende und partnerschaftliche Leitbilder von Männlichkeiten und Väterlichkeiten nur im Dialog mit Feminismus Erfolg haben kann: Zusammen für Geschlechterdemokratie!“