Termine

Unsere nächsten Termine:

Antje Schrupp über Political Correctness und Meinungsfreiheit – In der Reihe “Wer braucht Netzfeminismus?”

14. Februar 2017 um 18:30 Uhr @ Hannover, Pavillon

Das Internet hat nicht nur dem feministischen Aktivismus sondern auch der Diskussionskultur über Politisches und Persönliches eine neue Dimension beschert. Der Austausch im Netz über feministische Belange und die Möglichkeit, weltweit gemeinsam zu agieren, sind ein großer Gewinn. Diskussionen innerhalb der der Szene und mit der breiten Masse bringen wichtige Themen auf den Plan. Massive Anfeindungen durch Hatespeech sind die andere Seite der Medaille.
„Das wird man ja wohl doch noch sagen dürfen“ wird bei kontroversen Debatten wird immer wieder mit Hinweis auf die Meinungsfreiheit verlautet. “Ja, darf man”, so die Autorin Antje Schrupp, “aber das Recht auf Meinungsfreiheit umfasst nicht das Recht, die eigene Meinung jederzeit und überall ohne jegliche Konsequenz sagen zu dürfen. Sie umfasst nicht das Recht, dass alle einen ernst nehmen müssen, und sie umfasst nicht das Recht, von niemandem kritisiert zu werden.”
Die Grenzen zwischen dem Sagbaren und dem Unsäglichen, dem Diskutierbarem und dem Indiskutablen werden ständig neu verhandelt, und sie verlaufen je nach Szene und Kontext unterschiedlich. Bei der Veranstaltung widmen wir uns den Debatten um Political Correctness und Meinungsfreiheit und ihrer Bedeutung für feministischen Aktivismus im Netz.

Die Referentin Dr. Antje Schrupp ist Journalistin und Politikwissenschaftlerin. In ihrem Blog “Aus Liebe zur Freiheit” schreibt sie Texte zu aktuellen Debatten aus feministischer Perspektive.

Der Eintritt ist frei. [open to all genders]

Veranstaltungsort:
Oststadtbibliothek / Kulturzentrum Pavillon
Lister Meile 4
30161 Hannover

Kooperationspartnerinnen: Stiftung Leben & Umwelt / Heinrich-Böll-Stiftung Niedersachsen, Team Gleichstellung der Region Hannover und das Referat für Frauen und Gleichstellung der Landeshauptstadt Hannover

___________________________

Wer braucht Feminismus?-Ausstellung in Potsdam

2. März 2017 – 16. März 2017 @ Rathaus Potsdam
Eintritt frei

In der Ausstellung “Wer braucht Feminismus?” werden Motive der gleichnamigen Kampagne gezeigt. Ziel der Aktion ist es, einen Beitrag zum Imagewandel von Feminismus zu leisten. Seit 2012 sammelt die Kampagne Argumente für die soziale Bewegung, die sich für Frauenrechte und Gleichstellung stark macht.

In über 3 Jahren sind rund 1.500 ganz individuelle Statements zusammen gekommen. Einen Teil davon wollen wir im Rahmen der Ausstellung zeigen und mit alten Vorurteilen aufräumen. Denn die persönlichen Aussagen zeigen ein Bild fernab des Klischees von Feminismus auf. Wir laden alle ein, sich ein eigenes Bild vom Feminismus zu machen.

___________________________________

Wer braucht Feminismus?-Ausstellung in Merseburg

11. Mai 2017 – 8. Juni 2017 @ Hochschule Merseburg
Eintritt frei

In der Ausstellung “Wer braucht Feminismus?” werden Motive der gleichnamigen Kampagne gezeigt. Ziel der Aktion ist es, einen Beitrag zum Imagewandel von Feminismus zu leisten. Seit 2012 sammelt die Kampagne Argumente für die soziale Bewegung, die sich für Frauenrechte und Gleichstellung stark macht.

In über 3 Jahren sind rund 1.500 ganz individuelle Statements zusammen gekommen. Einen Teil davon wollen wir im Rahmen der Ausstellung zeigen und mit alten Vorurteilen aufräumen. Denn die persönlichen Aussagen zeigen ein Bild fernab des Klischees von Feminismus auf. Wir laden alle ein, sich ein eigenes Bild vom Feminismus zu machen.

___________________________________

Wir brauchen Feminismus!-Frühstück – Schwerpunkt Indien

25. Juni 2017 um 11 Uhr @ Hannover, Pavillon

Ihr wollt euch informieren, vernetzen und vor Ort aktiv werden? Dann ist das Feministische Frühstück das Richtige für euch! Bei unserem sechsten Feministischen Frühstück in Hannover wollen wir einen globalen Blick auf die Situation von Frauen werfen. Die Referentin Anshu Ahuja, die in Indien aufwuchs, gibt einen Einblick in die Lebenswelt von Frauen in ihrem Heimatland. Im Anschluss ist Raum für Fragen und Diskussionen.
Das Frühstück wird als veganes Frühstück organisiert. Alle können zudem etwas eigenes mitbringen. Der Teilnahme-Beitrag sind 5 Euro. Ein Teil der Veranstaltung findet in englischer Sprache statt. Die Plätze sind begrenzt, deswegen wird um Anmeldung gebeten unter: kontakt@werbrauchtfeminismus.de

Veranstaltungsort:
Kulturzentrum Pavillon
Lister Meile 4
30161 Hannover

Gefördert von ENGAGEMENT GLOBAL im Auftrag des BMZ.

___________________________________

Vergangene Veranstaltungen, an denen wir teilgenommen haben, finden sich im Termin-Archiv.